*
Galerie
Angebotsanfrage
Angebotsanfrage
Galerie
HINWEISE

3 Tipps für die Reinigung ihres Garagentores

Wir nehmen an, dass das Garagentor die größte Tür in Ihrem Zuhause ist. Weil es die ganze Zeit verschiedensten Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist, ist es von größter Bedeutung, dass es regelmäßig gereinigt wird. Und nicht nur deshalb, weil es erheblich zum Erscheinungsbild ihres Zuhauses beiträgt, sondern auch deshalb, weil es nur so schön bleiben und eine lange Lebensdauer erreichen wird.

Wie oft sollte man das Garagentor reinigen? Was für Hilfsmittel sind dabei zu verwenden? Die Antworten auf alle diese Fragen finden Sie nachstehend.

Wann sollte man das Garagentor reinigen?

Im Allgemeinen empfehlen wir, dass das Garagentor mindestens zweimal jährlich gereinigt wird, und zwar im Frühjahr und im Herbst. Falls Sie in einer „kritischer“ Gegend leben, wie zum Beispiel an der Küste, wo sehr viel Salz in der Luft ist, muss es häufiger gereinigt werden. Reinigen Sie es auch dann, wenn Sie Pollen, Öl oder andere Schmutzspuren darauf bemerken. Sie müssen nicht auf die neue Jahreszeit warten. 

Die Häufigkeit der Reinigung hängt auch davon ab, auf was für einem Gebäude das Garagentor montiert ist. Bei Montage auf einem Stall ist häufigeres Reinigen angesagt, insbesondere der Führungsschienen (aufgrund des Silos). Ähnliches gilt für Werkstätten, wo sehr viel Staub in der Luft ist und eigentlich für alle Garagentore, die sich an einer Schotterstraße befinden. Vor allem bei Rolltoren ist es ratsam, sie häufiger als zweimal jährlich zu reinigen, da sich Staub auf den Führungsschienen absetzt; beim Aufwickeln reiben sich diese gegeneinander und so können kleinere Beschädigungen entstehen.

Die Führungsschienen werden mit einem Spezialreiniger gereinigt, den Sie auch bei uns bestellen können. Zunächst müssen sie abgewischt und anschließend mit Schmierstoff geschmiert werden, dieses ist ebenfalls bei uns erhältlich.

Welche Hilfsmittel benötigt man zum Reinigen des Garagentors?
Lauwarmes Wasser und ein Tuch reichen aus. Für hartnäckigeren Schmutz empfehlen wir lauwarmes Wasser mit einem nicht scheuernden Reinigungsmittel, das Sie auch im Haushalt verwenden. Spülen Sie das Tor nach dem Reinigen mit sauberem Wasser ab. Nur noch ein Tipp – bevor Sie das Tor mit einem nassen Tuch abwischen, müssen Sie die gesamte Oberfläche sanft mit einem weichen Besen abfegen, da Sie auf diese Weise bereits eine ganze Menge Staub entferne werden.

Was ist mit den Lichtelementen?Die Reinigung der Lichtelemente ist ebenfalls sehr einfach. Zunächst müssen der Schmutz und die Staubpartikel gründlich mit Wasser abgespült werden, bei Bedarf auch mit einem pH-neutralen Haushaltsreiniger sowie einem weichen und sauberen Mikrofasertuch. Einfacher gesagt – reinigen Sie die Lichtelemente so, wie alle anderen Fenster in Ihrem Zuhause.

Vielleicht nur noch einige Tipps, auf was Sie achten müssen, um das Tor beim Reinigen nicht zu beschädigen. Benutzen Sie zur Reinigung niemals Hochdruckreiniger. Vermeiden Sie die Verwendung von Scheuerpads, die die Oberfläche des Tores beschädigen könnten, und mischen Sie das Reinigungsmittel niemals mit Bleichmitteln.

Ein gut erhaltenes und instand gehaltenes Garagentor wird Ihnen jahrelang gut dienen, deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie sich hin und wieder einige Minuten Zeit für das Tor nehmen und es reinigen.


3 Tipps für die Reinigung ihres Garagentores
Bonität-aaa.svg AAISO 9001-2015Bureau Veritas CertificatoÖsterreichische Qualitat.Made in EU10 Jahre Garantie auf dei Lamellen5 Jahre Garantie auf den Antrieb
*